Mandelbaums Feine Gourmandisen



Eva Derndorfer
Erbse

kleine gourmandise Nr. 32

Erscheint September 2020

 

Die Erbse zählt zu den ältesten Kulturpflanzen, sie wird seit 10.000 Jahren angebaut. Mal galt sie als Fruchtbarkeitssymbol, mal als Totenspeise, sie war Soldatennahrung und königliches Festessen. Heute ist die eiweißreiche Hülsenfrucht gehypter Fleischersatz. Doch die Erbse kann mehr als nur ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Daniela von Pfeil
Orange

kleine gourmandise Nr. 33

Erscheint September 2020

 

Orangen gelten seit Langem als wichtige Vitaminspender auf dem Speisezettel. Tatsächlich können Sie mit zwei Orangen Ihren Tagesbedarf fast decken. Süß, sauer, bitter, sinnlich, erfrischend, kaum eine Frucht ist so vielseitig und wandlungsfähig wie die Orange. Egal ob Bitterorange, süße Orange oder ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Tatiana Y. Silla
Zucchini

kleine gourmandise Nr. 34

Erscheint September 2020

 

Ein Zucchino kommt selten allein. Die deutsche Bezeichnung steht wohl deshalb im Plural, weil die Kürbisfrucht so produktiv ist. Zum Glück gehört die Zucchini zu den vielseitigsten heimischen Gemüsesorten und bewahrt somit vor kulinarischer Langeweile. Ihr dezenter Geschmack macht sie zu einem ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Fernando del Paso, Socorro del Paso
Die Küche Mexikos

Aus dem Spanischen von Georg Oswald

Erscheint Oktober 2020

 

Es ist der Sprache des großen mexikanischen Schriftstellers Fernando del Paso geschuldet, dass dieses Buch über die mexikanische Küche viel mehr ist als ein Kochbuch. Das Buch ist eine Reise durch ein halbes Jahrtausend Geschichte und Kultur, Kunst und Gastronomie Mexikos. Socorro und Fernando del ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Klangbuch



Homer, Wolfram Berger, Peter Rosmanith
Odyssee

Klangbuch mit 1 CD

Erscheint September 2020

 

Die Odyssee ist eine der ältesten, faszinierendsten und einflussreichsten Dichtungen aus dem antiken Griechenland. In diesem gewaltigen Epos schildert Homer die abenteuerliche Irrfahrt von Odysseus, König von Ithaka, und seinen Gefährten nach Ende des trojanischen Kriegs auf der Rückkehr nach ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Literatur



Leo Lania
Der Außenminister

Roman

Erscheint September 2020

 

Prag, 1948: Als einziges bürgerliches Mitglied verbleibt der Außen­minister in der Regierung. Kurze Zeit später stürzt er aus dem Fenster. In Leo Lanias Roman stehen die letzten Stunden im Leben des tschechoslowakischen Außenministers Jan Masaryk unmittelbar vor der kommunistischen Machtübernahme ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Ruth Maier
»Es wartet doch so viel auf mich …«

Tagebücher und Briefe Wien 1933–Oslo 1942, herausgegeben von Jan Erik Vold

Erscheint Oktober 2020

 

Kaum jemand in Österreich kennt die aus Wien stammende Ruth Maier, geschweige denn ihre Tagebücher und Briefe. Diese sind ein außergewöhnlicher Fund aus den 1930er und 1940er Jahren. Mit 13 Jahren begann die Wienerin ihrem Tagebuch anzuvertrauen, was sie erlebte und bewegte – wach und interessiert ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Louise Michel
Die Pariser Commune

Aus dem Französischen von Veronika Berger

Erscheint November 2020

 

Die Pariser Commune dauerte 72 Tage und war der erste Versuch, Sozialismus in die Tat umzusetzen. Auf einzigartige Weise kämpfte ein großer Teil der Pariser Bevölkerung gemeinsam für eine befreite Stadt: frei von Monarchie, von Besetzung und auch von der Macht des Kapitals. In den wenigen Wochen ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Bettina Balàka
Über Eugenie Schwarzwald

Mit einem Nachwort von Robert Streibel

Erscheint November 2020

 

Autorinnen feiern Autorinnen: Bettina Balàka verfasst einen literarischen Essay über ihre Kollegin Eugenie Schwarzwald. Die 1872 in Ostgalizien geborene Autorin studierte als eine der ersten Frauen Germanistik, Pädagogik, Philosophie und Anglistik in Zürich, wo sie 1900 zum Dr. phil. promovierte. ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


kritik & utopie



Antonio Negri
Konstituierende Macht

Eine Gegengeschichte der Moderne

Erscheint

 

Das Entstehen des Begriffs wie auch der Praxis konstituierender Macht verweist auf eine tiefgreifende Krise des Bestehenden, einen imminenten revolutionären Bruch. In die Strukturen der alten Ordnung, des Ancien Régime, interveniert eine revolutionäre Subjektivität. Die konstituierende Macht formt ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Philipp P. Metzger
Wohnkonzerne enteignen!

Wie Deutsche Wohnen & Co ein Grundbedürfnis zu Profit machen

Erscheint August 2020

 

Wer die Veränderungen des Immobilienmarktes verstehen will, darf von der Finanzialisierung der letzten Jahrzehnte nicht schweigen. Philipp P. Metzger analysiert die Entwicklung des deutschen Immobilienmarktes und den Aufstieg der Wohnimmobilien-AGs, allen voran Deutsche Wohnen und Vonovia. ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Timo Dorsch
Nekropolitik

Neoliberalismus, Staat und organisiertes Verbrechen in Mexiko

Erscheint September 2020

 

Wir schauen uns Netflix-Produktionen über den Krieg gegen Drogen in Mexiko an und fragen uns vielleicht, ob das Drogengeschäft auch heute noch das einzige Business des organisierten Verbrechens ist. Wir lesen Medienberichte über die grausame Gewalt und fragen uns vielleicht, ob das alles nur ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Dominik Götz
Operaismus

Geschichte & Philosophie des autonomen Marxismus in Italien

Erscheint September 2020

 

In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts existierte in Italien eine radikale Linke von erstaunlicher Stärke und Vielfalt. Die vielleicht wichtigste Strömung war jene des Operaismus. Ausgehend von dissidenten AktivistIn­nen und TheoretikerInnen der ­ArbeiterInnenbewegung entwickelte sich ab den ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Marina Wetzlmaier
Die Linke auf den Philippinen

Eine Einführung

Erscheint Oktober 2020

 

Die Entwicklung der philippinischen Linken hängt eng mit der Geschichte der kommunistischen Revolutionsbewegung und ihrer blutigen Unterdrückung zusammen. Von dieser einst stärksten Gegnerin des damaligen Diktators Ferdinand Marcos in den 1970er und 1980er Jahren, sind heute nur wenige Bastionen ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Stadtreisen zum jüdischen Europa



Kevin Mitrega (Hg.)
Jüdisches Wien

Erscheint September 2020

 

Für alle Wien-Reisenden bietet dieser Klassiker wichtige historische und praktische Hinweise über das jüdische Wien von gestern und heute sowie profunde kultur­historische Informationen. Im Zentrum stehen die unsichtbare Historie sowie Geschichten, die sich hinter den sicht­baren Dingen verbergen. ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Allgemeine Reihe



Christian Reder
Mediterrane Urbanität

Perioden vitaler Vielfalt als Grundlagen Europas

Erscheint August 2020

 

Europa hat seit den Phöniziern vom Mittelmeer aus Gestalt angenommen. Von Krisenzonen umgeben, transformiert sich heute eine seiner beliebtesten Feriendestinationen zum Schauplatz von Flüchtlingstragödien. Dabei sind aus dem Mittelmeerraum, wie aus ganz Europa, generationenlang Millionen Menschen ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Gabu Heindl
Stadtkonflikte

Radikale Demokratie in Architektur und Stadtplanung

Erscheint August 2020

 

Was ist demokratisch engagierte Architektur? Im Stadtraum wird Politik gemacht: durch Gentrifizierung und Abschottung, durch autoritäre Sicherheitsmaßnahmen und Anpassung an Investment-Interessen. Und es wird Gewinn gemacht: mit Wohnungsnot, mit Betongold, mit urbanem Raum als Kapitalanlage. ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Jonas Frick
Politik der Geschwindigkeit

Gegen die Herrschaft des Schnelleren

Erscheint September 2020

 

Wer heute über eine größere Geschwindigkeit verfügt, besitzt einen politischen und finanziellen Vorteil. Als neues Qualitätsmerkmal ist Geschwindigkeit mehr als nur ein physikalischer Begriff. Sie bildet ein gesellschaftliches Verhältnis, das im ununterbrochenen Wettkampf um Höchstgeschwindigkeit ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Herbert Floigl (Hg.)
Pionier-Oase

Erfahrungen mit naturnahen Gemeinschaftsgärten

Erscheint September 2020

 

Als Initiator zahlreicher sozial-ökologischer Projekte berichtet Herbert Floigl von seinen Erfahrungen am Beispiel der naturnahen Pionier-Oase einer Wohnanlage in Wien-Favoriten. Gerade wegen der unabsehbaren Konsequenzen der Coronavirus-Krise, der nun verdrängten, weiter inhumanen ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Harald Stühlinger (Hg.)
Rotes Wien publiziert

Architektur in Medien und Kampagnen

Erscheint September 2020

 

Von den bahnbrechenden Errungenschaften, die in der Zeit des Roten Wien ihren Anfang genommen haben, ist wohl der Sozialwohnungsbau das international bekannteste Produkt. Daneben wurden aber auch ­Architekturen für die Bildung, die Fürsorge, für Freizeitanlagen, aber auch für die technische ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Geschichte



Johannes Preiser-Kapeller
Der Lange Sommer und die Kleine Eiszeit

Klima, Pandemien und der Wandel der Alten Welt, 500–1500 n.Chr.

Erscheint Oktober 2020

 

Mit der Debatte um den Klimawandel wächst das Interesse am möglichen Einfluss klimatischer Veränderungen auf Gesellschaften der Vergangenheit. Doch oft werden historische Erkenntnisse missbräuchlich gedeutet – sei es als Beleg, dass das Klima sich ohnehin immer ohne menschliches Zutun ändert, sei ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Bild und Text



Linda Wolfsgruber
Von der Wildnis im Museum

Mit Beiträgen von Katja Alvers, Ditha Brickwell, Reinhard Golebiowski, Christian Köberl und Iris Ott

Erscheint

 

Linda Wolfsgrubers rund 30 in diesem Bildband versammelten Ölgemälde fangen die Atmosphäre der stillgelegten Wildnis im naturhistorischen Museum ebenso ein wie die Beziehungen zwischen BesucherInnen und den Museumsobjekten. Die Südtiroler Künstlerin, deren Werke in Europa, den USA und Japan ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


wissenschaft



Patrick Eser, Jan-Henrik Witthaus (Hg.)
Rechtswende in Lateinamerika

Politische Pendel­bewegungen, sozio­ökonomische Umbrüche und kulturelle Imaginarien in Geschichte und Gegenwart

Erscheint Juli 2020

 

Das Buch widmet sich dem seit einigen Jahren in Latein­amerika zu beobachtenden Rechtstrend aus verschiede­nen disziplinären wie thematischen Perspektiven: Der Wahlerfolg von Präsidentschaftskandidaten mit einem rechten oder gar explizit rechtsextremen Profil, die Rückkehr des Militäreinflusses in ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Karin Hanta
Zurück zur Muttersprache

Austro-amerikanische ExilschriftstellerInnen im österreichischen literarischen Feld

Erscheint Juli 2020

 

Als erstes Projekt seiner Art stellt dieses Buch die vielgestal­tige Rolle von Übersetzung in der Ausformung einer NS-­ kritischen österreichischen Erinnerungskultur in den Vorder­grund – sowohl im sprachlichen als auch im meta­phorischen Sinn. Die Autorin führte hierzu Interviews mit den ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Anette Hoffmann
Kolonialgeschichte hören

Das Echo gewaltsamer Wissensproduktion in historischen Tondokumenten aus dem südlichen Afrika

Erscheint September 2020

 

Europäische Archive bewahren historische Sprechaufnahmen, die während der kolonialen Herrschaft in afrikanischen Ländern von Ethnologen, Linguisten und Musikologen aufgenommen wurden. Diese Aufnahmen können heute als vielstimmiges Echo der kolonialen Wissensproduktion gehört werden. Jedoch wurden ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Helga Amesberger, Brigitte Halbmayr, Elke Rajal
Stigma asozial

Geschlechtsspezifische Zuschreibungen, behördliche Routinen und Orte der Verfolgung im Nationalsozialismus

Erscheint September 2020

 

Das nationalsozialistische Regime wollte mit seiner ­Politik gegen als »asozial« stigmatisierte Menschen einen »reinen, arischen Volkskörper« schaffen. Dies betraf vor allem Junge und Arme. In die Umsetzung waren zahlreiche Behörden und Institutionen eingebunden – von der Fürsorge und den ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Paul Parin Werkausgabe



Paul Parin
Karakul. Noch ein Leben

Erzählungen und ein Faksimile Bd. 8

Erscheint September 2020

 

In sechs Erzählungen bearbeitet Paul Parin wieder seine frühen Jahre: die Zwischenkriegszeit, den Zweiten Weltkrieg in Jugoslawien und die Zeit danach. Er erzählt offen, spannend und mit unerwarteten Schnitten. Es treibt einen durch die Geschichten, zusammengesetzt aus Erinnerungen und ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN


Paul Parin
Brennende Zeitprobleme

Psychoanalyse als Gesellschaftskritik und Kritik der Psychoanalyse. Schriften 1983–1991. Bd. 10

Erscheint September 2020

 

Paul Parins Blick auf die brennenden Zeitprobleme der 1980er Jahre war geschärft durch seine eigenen Erfahrungen als Antifaschist in der Zeit von 1939 bis 1945, in der er Flüchtlinge betreute, Klassiker der Psychoanalyse und des Marxismus las und sich in Kriegschirurgie ausbildete, mit der er ...

» ZUM BUCH    
» BESTELLEN

 

Menü